Kleine Falterparade im Mai ;-) 27.05.2015


Bis ich nächste Woche zu meiner Foto Tour in den Spessart aufbreche, zeige ich euch heute eine kleine Falterparade aus der Eifel. Bei meinem kurzen Abstecher am Sonntag in die Eifel konnte ich einige Aufnahmen machen. Aber seht selbst!

Den Anfang macht der Rote Würfel Dickkopffalter (sertorius)

Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 22 bis 24 Millimetern. Die Flügel Unterseiten sind rotbraun. Daran kann man den Falter leicht erkennen.


Der Aurorafalter (cardamines) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Weißlinge (Pieridae). Anders als beim Männchen, fehlen die Orangen Flecken auf den Vorderflügeln beim Weibchen. Deshalb kann man ihn mit dem Kleinen Kohlweißling verwechseln. Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 35 bis 45 Millimetern.


Der Kleine Würfel-Dickkopffalter ( malvae) iat ein Schmetterling aus der Familie der Dickkopffalter (Hesperiidae). Der falter ist sehr klein und erreicht eine Fügelspannweite von 18 bis 22 Millimetern.


Der Gelbwürfelige Dickkopffalter ( palaemon ) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Dickkopffalter (Hesperiidae). Ihn kann man an seinen Würfelflecken sehr schön erkennen und bestimmen. Er erreicht eine Flügelspannweite von 22 - 28 mm.


Der Jakobskrautbär ( jacobaeae), auch Blutbär genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Unterfamilie der Bärenspinner (Arctiinae). Er ist ein Tagaktiver Nachtfalter. An seiner auffälligen Färbung kann man ihn gut erkennen. Er lässt sich sehr schwer fotografieren, weil er sich immer ins Untergras fallen lässt.


Alle Aufnahmen sind mit der Canon 5D Mark III und dem Canon 100 mm Makro aufgenommen.

Ich hoffe euch hat meine kleine Falterparade gefallen. Über Kommentare hier auf der Webseite würde ich mich sehr freuen ;-)

Herzliche Grüße

Andreas