Fototour nach Unterfranken/Spessart Teil 1


Liebe Freunde der Naturfotografie!

Zurück von meiner ein wöchigen Fototour nach Unterfranken/Spessart, kann ich euch den ersten Bericht präsentieren.

Mein Freund Bernd Flicker hat mir von einem sehr schlechten Schmetterlingsjahr in Unterfranken berichtet. Das passte nahtlos zu meinen Beobachtungen in der Eifel und im Bliesgau. Trotzdem hatten wir Hoffnung einige Falter zu finden und zu fotografieren. Um 4:00 fuhr ich von zuhause los, um mich mit Bernd schon früh im NSG  -Trockenhänge Böttigheim- zu treffen. Bernd wartete schon als ich ankam und hatte schon einige Schmetterlinge gefunden. Hauptsächlich Bläulinge bekamen wie dort zu sehen. Sie waren nicht mehr ganz so frisch, später sollten wir mehr Glück haben.

argyrognomon ( Kronwickenbläuling), argus ( Argusbläuling und eumedon ( Storchschnabelbläuling und alexis ( Alexisbläuling) bekamen wir an diesem morgen zu sehen.


Der Kronwicken-Bläuling (argyrognomon) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Bläulinge (Lycaenidae). Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 25 bis 30 Millimetern.

Der Storchschnabel-Bläuling ( eumedon ) erreicht eine Flügelspannweite von 26 bis 30 Millimeter.


Im laufe der Woche suchte ich weitere NSG auf. Unter anderem die NSG -Haigergrund-, Langenfeld, NSG -Trockenhänge Böttigheim-, NSG -Apfelberg-, NSG -Mäusberg-, NSG -Grainberg- und NSG -Grohberg- auf. In allen Habitaten waren Schmetterlinge selten zu finden. Die NSG die jeweils eine andere Struktur aufweisen, waren allesamt wie ausgestorben. Aber wer uns kennt, weiß das wir immer einige Falter finden ;-) 

Die Aufnahmen der Schmetterlinge sind mit der Canon 5D Mark III, Canon 100 mm/ 2.8 Makro, Stativ, Funkauslöser oder Camranger aufgenommen.


Am Mäusberg sollten wir dann unseren ersten Scheckenfalter sehen. Es war ein frischer diamina ( Baldrian Scheckenfalter ) der sich wunderbar ablichten ließ.

Der Baldrian-Scheckenfalter (Melitaea diamina) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae). Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von ca. 33 Millimetern. Sie fliegen zusammen mit aurelia dem ( Ehrenpreis Scheckenfalter ).


Im Naturschutzgebiet Langenfeld fanden wir dann noch einen rhamni ( Zitronenfalter ) und einen Gelbling ( Colias alfacariensis ).

Der Dipdam stand in voller Blüte, einfach fantastisch anzusehen. Auch viele Orchideen waren zu sehen, wie die Fliegenragwurz, Hummelragwurz, Pyramiden, Ohnsporn und viele mehr. Der Blutrote Storchenschnabel strahlte in der Sonne Blutrot. Es ist die Futterpflanze der Raupe vom Storchschnabel Bläuling. Der Falter saugt hauptsächlich am Blutroten Storchenschnabel. Ihn konnten wir hier auch beobachten und fotografieren.


Im zweiten Teil kam es für mich noch zu einer Premiere. Dort fand ich morgens um 5:00 einen ganz besonderen Falter am Ansitz, den ich bis dahin noch nie so fotografieren konnte. Ein echter Glücksfall, über den ich mich sehr freute. Lasst euch überraschen ;-)

Teil 2 folgt in wenigen Tagen.

Vielen Dank für euer Interesse! Über viele Kommentare würde ich mich sehr freuen!

Herzliche Grüße Andreas


Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    dietmar rauner quietensky (Dienstag, 09 Juni 2015 13:52)

    war eine schöne Tour mit tollen Foto´s hat sich ausgezahlt diese herrliche Natur zu erforschen.
    Freue mich schon auf Teil 2
    lg Dietmar

  • #2

    Arno (Dienstag, 09 Juni 2015 14:02)

    Auch wenn es nicht viele Schmetterlinge zu sehen gab, so hast Du scheinbar doch eine herrliche Woche gehabt. Jedenfalls lassen das die bezaubernden Landschafts- und Blumenfotos vermuten. Danke für den ersten Teil Deiner Fototour.
    Viele Grüße, Arno

  • #3

    claudi wagner (Dienstag, 09 Juni 2015)

    Huhu Andreas
    hast ja wieder tolle Bilder mitgebracht , vielen Dank für deine Mühe ...auch in Baden Württemberg stelle ich in den Nsg 's wenig Falter fest !liebs Gruessle an Euch und Bernd ....von Claudi und Familie

  • #4

    Sabine Rita Gomez (Dienstag, 09 Juni 2015 17:33)

    Wieder einmal ganz bezaubernde Fotos, lieber Andreas.
    Beim Fliegen Ragwurz musste ich sehr schmunzeln. Das sieht auf den ersten Blick aus, wie Gummibärchen am Stiel. ;-)
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Sabine

  • #5

    Karsten (Dienstag, 09 Juni 2015 19:17)

    Großartig! Die bunte Jahreszeit ist da und verzaubert die Welt mit Duft und intensiver Farbe ...
    Gruß Karsten

  • #6

    eli trust (Dienstag, 09 Juni 2015 19:26)

    danke andreas, dass du uns teilhaben lässt an deiner spannenden reise! woran das liegt, dass es so wenige falter hat dieses jahr? bei uns habe ich an waldrändern viele falter entdeckt, wo es die beiden letzten jahre kaum welche hatte!
    der baldrian-scheckenfalter ist echt ''fotogen'', bernd hatte auch so eine grossartige aufnahme gezeigt....auch die blumen sind fantastisch! ich bin seeehr gespannt, was du für eine überraschungs-aufnahme zeigen wirst...;-D
    liebe grüsse aus dem berner seeland
    eli

  • #7

    Michael Bachmann (Dienstag, 09 Juni 2015 19:51)

    Schöne Bilder aus dem Spechtswald sind dir hier gelungen Andreas. Die Schmetterlinge in gewohnt hoher Qualität aber auch die verschiedenen Orchideen sind sehr gut fotografiert.
    Es ist immer wieder eine Freude, deine Fotos anzusehen - mach weiter so!!!
    Viele Grüße
    Michael

  • #8

    Bernd Flicker (Dienstag, 09 Juni 2015 20:20)

    Deine Beschreibung und die fantastischen Aufnahme geben ganz gut die Situation wieder, die wir verwöhnt wie wir sind vorfanden. Es sind ja fast alle Arten zu finden, aber eben viel weniger als noch die Jahre zuvor. Wer morgens um 4:00 Uhr aus den Federn kriecht, der muss einfach mit einem Motiv belohnt werden. Manchmal ist es eben dann ,, nur " ein Colias. Alles in allem zählt die fantastische Zeit die wir zusammen in einer tollen Umgebung verbringen durften. Der Weg ist das Ziel ;-)))
    LG Grüße aus dem Spessart
    Bernd

  • #9

    Helga (Dienstag, 09 Juni 2015 21:53)

    Hallo Andreas,
    ich hoffe doch sehr, dass wir in der Eifel auch dieses Jahr Schmetterlinge finden werden.
    Vielen Dank für die tollen Fotos, bin schon neugierig auf Teil II.
    LG
    Helga

  • #10

    Stephan (Mittwoch, 10 Juni 2015 12:23)

    Hallo Andreas
    Eine Sehr gelungene Zusammenstellung eurer Fototour !
    Vielleicht macht ja gerade die Abwechslung das Ganze noch interessanter. Mach Dir nichts draus,auch bei uns sind nur wenig Schmetterlinge zu finden( lag wohl am milden Winter).
    Bin gespannt auf Teil 2 !
    Gruß Stephan

  • #11

    Kerstin Müller-Schibor (Mittwoch, 10 Juni 2015 13:17)

    Hallo Andreas,

    wundervolle Aufnahmen. Ja, auch bei uns sind es dieses Jahr weniger Schmetterlinge als im Vorjahr.
    LG
    Kerstin

  • #12

    Eva (Mittwoch, 10 Juni 2015 17:36)

    Da hast Du ja dann wieder richtig Schmetterlingsglück gehabt :) bin gespannt auf den Falter, den Du uns dann noch vorstellst.
    LG Eva

  • #13

    Christiane Gallinat (Mittwoch, 10 Juni 2015 20:02)

    Lieber Andreas,
    es sind so erfrischend schöne Naturaufnahmen, paradiesisch! Herzlichen Dank das du uns daran teilhaben lässt!
    LG Christiane

  • #14

    Andreas Kolossa (Dienstag, 16 Juni 2015 11:38)

    Herzlichen Dank für eure lobenden und netten Worte, freue mich sehr ;-)
    Herzliche Grüße
    Andreas