Fototour nach Unterfranken/Spessart Teil 2


Liebe Freunde der Naturfotografie!

Wie versprochen heute der zweite Teil meiner Fototour in den Spessart/Unterfranken. Im den NSG Langenfeld, Grohberg, Böttigheim, Haigergrund und Mäusberg ließen sich doch noch einige Falter finden. Ganz stark war der Stochschnabelbläuling (eumedon) im NSG Mäusberg zu sehen.

Desweiteren fanden wir das Beilfleck Widderchen ( loti ) und den Alexisbläuling ( alexis ). Das Widderchen erreicht eine Flügelspannweite von 27 bis 30 Millimetern. Der Alexisbläuling ist ein relativ großer Bläuling, den man an seiner Zeichnung der Außenflügel gut erkennen kann. Es flogen schon einige Arten, aber die Zahl der Individuen war sehr gering.


Auch einige schöne Raupen kamen uns vor die Kamera, des Roten Scheckenfalters und vom Schwalbenschwanz. Auch der Rote Würfel-Dickkopffalter und der Kleine Würfel-Dickkopffalter waren im Haigergrund zu beobachten. Ein Highlight war das Hilltopping  der Schwalbenschwanzfalter auf dem Grohberg. Neun Falter flogen um mich herum und tanzten im Wind. Das Schauspiel beobachtete ich fast zwei Stunden, einfach wunderschön. Tage zuvor wurden dort auf der Bergkuppe über zwanzig Falter gesichtet. Der Grohberg ist ein Paradies für den Schwalbenschwanz.


Dann folge das absolute Highlight.

Einen Tag zuvor konnte ich vier ganz frisch ausgeschlüpfte Feurige Perlmuttfalter beobachten. Mein Gefühl sagte mir, hier kommst du morgen früh hin, um sie am Ansitz zu suchen. Am nächsten Tag suchte ich im NSG Haigergrund fast eine Stunde nach den Faltern, nichts. Ich wollte mich gerade auf dem Rückweg machen, da entdeckten meine Augen etwas braunes unter einer verblühten Pflanze. Mir stockte der Atem, er war es ein frischer feuriger Perlmuttfalter. Ganz schnell meine Kamera fertiggemacht, dann ging es los. Fast zwei Stunden stand er mir Modell, es war einfach ein Traum. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Das waren wunderschöne Momente, ein wahrer Glücksfall. Alleine diese Begegnung mit dem Falter, die vielen Fotos von ihm waren die Reise wert. Wer weiß ob ich noch jemals dieses Glück habe.


Ich hoffe es haben euch beide Teile gut gefallen. Für mich waren es wieder einmal unvergessliche Erlebnisse mit wunderschöner Natur und wunderschönen Schmetterlingen. Obwohl die Suche nach den Schmetterlingen sehr mühsam war, bin ich mit der ausbeute sehr zufrieden. Es hat mal wieder richtig Spaß gemacht mit Bernd auf Fototour zu gehen. Ich freu mich schon auf ein Wiedersehen mit ihm und den Schmetterlingen. Über eure Rückmeldungen würde ich mich natürlich sehr freuen ;-)

Herzlichen Dank für euer Interesse!

Viele Grüße

Andreas