Fototour in den Harz 09.07.2015


Wie auch im letzten Jahr, machte ich eine Fototour in den Harz ( Nähe Goslar ). Im letzten Jahr hatte ich nicht viel Glück mit den Schmetterlingen, sie waren alle schon recht abgeflogen. Dieses Jahr beschloss ich drei Wochen früher zu fahren, ich hoffte noch ganz frische Exemplare der Esparsetten Widderchen zu finden. Um 3:30 fuhr ich los in Richtung Goslar, schon auf der Autobahn kreisten meine Gedanken um die Esparsetten Widderchen. Würde ich dieses Mal frische Widderchen finden? Als ich von der Autobahn abfuhr, stieg die Spannung in mir. Beim Habitat angekommen ging ich erst einige Schritte, um nach zusehen. Schon nach wenigen Metern die große Überraschung, etliche frische Esparsetten Widderchen verweilten an ihrem Schlafplatz. Ich holte schnell die Kamera Ausrüstung und legte los.


Schachbrettfalter (Melanargia galathea), Dickkopffalter  (Thymelicus sylvestris),  Großes Ochsenaugen (Maniola jurtina) und eine Libelle konnte ich dort fotografieren. Das Licht war an dem Morgen nicht ganz so schön, aber es reichte für einige Fotos aus. Am nächste Morgen sollte es dann besser werden.


Der nächste Morgen sollte ein fantastisches Licht für mich bereit stellen. Um 4:30 baute ich meine Kamera auf und wartete auf den Sonnenaufgang. Motive in Hülle und Fülle boten sich mir, so das die Auswahl schwer fiel. Das beste Licht ist nach einer Stunde vorbei. Über 60 Exemplare des Esparsetten Widderchens konnte ich zählen, dazu noch viele Ochsenaugen, Schachbrett und Dickkopffalter. Nächste Woche werde ich mich bei der Natur und Umwelthilfe Goslar erkundigen, ob dieses Habitat geschützt und gepflegt wird. Es ist das größte mir bekannte Habitat der Esparsetten Widderchen im Harz. Halbtrocken Rasen mit Kalkabrüchen, ideal für die Widderchen und andere Falter. Vielleicht gelingt es ja es unter Schutz zu stellen. Ich werde euch von den Ergebnissen berichten.


Auch die wunderschönen Schachbrett Falter saßen früh morgens noch an ihren Ansitzen. Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 37 bis 52 Millimetern. Ihre Flügeloberseiten sind schachbrettartig schwarz oder dunkelbraun und weiß gefleckt. Die Falter sitzen oft auf Flockenblumen (Centaurea), Skabiosen (Scabiosa), Kratzdisteln (Cirsium) und saugen Nektar. Ein wunderschöner Anblick, meine Kamera lief fast heiß ;-) Ein Motiv schöner als das andere bot sich mir an diesem Morgen. Mein persönliches Highlight ist das sich streitende ? Pärchen, auf der Blüte.


Die Esparsetten Widderchen hatten es mir angetan, endlich war mir das Glück hold. Sie boten mir das volle Programm, Kopula, Schlafgemeinschaft und Einzelexemplare konnte ich fotografieren. Die Art bildet eine Generation, deren Flugzeit je nach Höhenlage von Juni bis Ende August reicht. Die Falter sind eher träge Flieger; man findet sie oft zu mehreren auf einer Blüte versammelt. Ein besonderes Merkmal ist die Ansammlung vieler Falter zu einer großen Schlafgemeinschaft.

Alle Aufnahmen sind mit der Canon 5D Mark III, Canon Makro 100 mm/2.8, Stativ, Funkauslöser oder Camranger gemacht. Nur die Libellen Fotos sind aus der Hand gemacht.


Ich hoffe ihr könnt meine Begeisterung ein wenig teilen ;-)

Es würde mich sehr freuen, wenn euch der Bericht aus dem Harz gefallen hat.  

Eure Kommentare auf meiner Webseite, sind mir immer willkommen ;-)

Herzliche Grüße

Andreas


Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Mirabella Zauberfee (Samstag, 11 Juli 2015 11:13)

    Wunderschöne Aufnahmen hast Du mitgebracht in super Qualität!

  • #2

    Marco Heins Fotografie (Samstag, 11 Juli 2015 11:16)

    Hallo Andreas,
    da hat sich die Tour in den Harz ja gelohnt. Sehr guter Bericht mit zahlreichen sehr schönen Aufnahmen. Wie immer sehr sehenswert.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Gruß
    Marco

  • #3

    Stephan (Samstag, 11 Juli 2015 11:32)

    Wäre gern dabei gewesen. Faszinierende Momente hast Du eingefangen.
    LG Stephan

  • #4

    Erdmanlau (Samstag, 11 Juli 2015 11:58)

    Tolle Bilder. Das Gute am Harz ist ja, dass durch seine Landschaft die industrialisierte Landwirtschaft und Großfeldbetriebe wenig Entfaltungsmöglichkeiten haben und so der Einsatz der Chemie recht gering ist.

  • #5

    claudi w. (Samstag, 11 Juli 2015 14:14)

    Hallo Andreas ,tolle brilliante Aufnahmen wie immer ,herzlichen Dank fuers zeigen liebs gruessle zu Euch

  • #6

    Arno Laber (Samstag, 11 Juli 2015 16:06)

    Hallo Andreas,
    das hat sich ja gelohnt. An und für sich ist das Esparsetten-Widderchen schon eine Schönheit. Bei Dir werden sie noch veredelt. Auch die Schachbretter sind eine echte Augenweide. Vielen herzlichen Dank fürs Zeigen.
    Viele Grüße Arno.

  • #7

    Helga (Samstag, 11 Juli 2015 17:21)

    Hallo Andreas, einfach wunderschön!
    Ich kann Deine Wahl des Lieblingsfotos verstehen; ich tendiere aber zu den tollen Aufnahmen der Libelle.
    Viel Erfolg weiterhin (damit Deine Fans davon profitieren :-)).
    Viele Grüße
    Helga

  • #8

    Bernd Flicker (Samstag, 11 Juli 2015 21:03)

    Ich kann deine deine Begeisterung durchaus teilen. Mit deinen Bildern zeigst du uns wieder ganz fantastische Momente in der Natur. Derzeit ist die Artenvielfalt in den Habitaten einfach am größten.

    LG Bernd

  • #9

    Michael Linnenbach (Sonntag, 12 Juli 2015 00:08)

    Einmalige Bilder, mit Seltenheitswert lieber Andreas. Dein hoher Sachverstand und deine Erfahrung leiten dich wohl zu den derzeit wertvollsten Lebensräumen heimischer Schmetterlinge. Du musst die Schmetterlinge nicht mehr suchen, - sie finden dich!
    Die Fotos wie immer beeindruckend, sowohl basierend auf persönlichem Engagement (04:30 Uhr vor Ort) als auch auf ausgefeiltem fotografischem Können.
    Es ist gut und wichtig, dass du auch die Umweltbehörden in Goslar von deinen Funden unterrichtet hast, - nach dem Motto: "Tue Gutes und rede darüber" - nur so kann man im Umweltschutz heute noch etwas erreichen
    LG Michael

  • #10

    Michael Bachmann (Sonntag, 12 Juli 2015 15:08)

    Hallo Andreas,
    wieder einmal faszinierende Bilder, die man sich gerne ansieht. Alle Aufnahmen sind in bester Qualität und wie man erkennen kann, mit Leidenschaft geschossen worden. Neben den Schmetterlingen und Widderchen, finde ich auch die Libellen ganz fantastisch. Für dein weiteres gelingen, wünsche ich dir alles Gute.
    Viele Grüße Michael

  • #11

    dieSchmetterlinge.com (Montag, 13 Juli 2015 18:33)

    Hallo Andreas,
    ganz wundervolle Fotoaufnahmen sind Dir auf Deiner Fototour in den Harz gelungen, die eindrucksvolle Schmetterlingsbegegnungen als Voraussetzung hatten. :-)
    LG Sigrid

  • #12

    Patti Adams (Montag, 13 Juli 2015 22:27)

    Dearest Andreas, you have continued to surprise me with your outstanding photographs and narratives. The information is unique and interesting, with the photos beautiful, detailed, and showing a certain elegance. Since I will never be able to go to these places, your portrayal of what you observe is anticipated and important to me, and I am sure to others. I thank you, and wish you a successful future! Greetings from Pleasant Valley, West Virginia, USA: Patti Adams

  • #13

    Andreas Kolossa (Dienstag, 14 Juli 2015 14:44)

    Herzlichen Dank für eure lobenden und schönen Kommentare, über die ich mich immer sehr freue. Sie sind ein schöner Lohn für meine Arbeit.
    Herzliche Grüße Andreas :-)

  • #14

    Eva (Donnerstag, 16 Juli 2015 19:11)

    Deine Begeisterung kann ich absolut verstehen. Das sind wieder so wunderschöne Fotos! Ganz großes Lob! und Danke, dass Du uns an diesen herrlichen Momenten teilhaben lässt.
    LG Eva

  • #15

    Rainer Ulrich (Samstag, 18 Juli 2015 13:29)

    Hallo Andreas,

    deine Fotos von den Schachbrettern sind wirklich außergewöhnlich schön - vor allem die sich "küssenden" Falter! Das habe ich so in der freien Natur noch nie gesehen. Herzlichen Glückwunsch.

    Rainer

  • #16

    Corinna (Samstag, 18 Juli 2015 14:35)

    Sooo schön! Das frühe Aufstehen lohnt sich auf jeden Fall. Die Farben und das Licht sind wirklich herrlich!
    Liebe Grüße von
    Corinna