Vorbereitung

  •  

  • Grundkenntnisse über Schmetterlinge und deren Habitate aneignen damit man weiß, wann und wo welche Schmetterlinge fliegen,

  • Zusammenstellen der Ausrüstung: Kamera, Stativ, Funkauslöser, Reflektor gehören zur Grundausstattung; geladene (Ersatz-)Akkus, genügend Speicherkarten sind selbstverständlich,

  • Beobachtung eines ausgewählten Habitats am späten Nachmittag, wo die Schlafplätze der Schmetterlinge sind.

In diesem Wacholdertrockenrasen kommen über 35 Tagfalter Arten vor. Da ich dieses Gebiet sehr oft besuche, weiß ich genau wo Schmetterlinge zu finden sind.

Auch an diesem Trockenrasenhang fliegen sehr viele Falter. Durch gezieltes Beobachten findet man schnell die Schlafplätze der Falter.



Verhalten

 

         Keine hektischen Bewegungen machen oder zu schnell auf die   

         Schmetterlinge zugehen. Lass ihnen Zeit sich, an dich zu gewöhnen,

         umso einfacher wird es nachher.

  • Das gilt für die vorbereitende Beobachtung wie für das Fotografieren selbst.

  • Rücksichtsvoller Umgang mit der Natur!!!

 

Kameraeinstellungen

 

  • Alle Funktionen auf manuell. (Blende, Autofokus, Belichtungszeit, ISO) stellen,

  • bei Sonnenlicht: Belichtungskorrektur auf 1 - 2 Blenden + einstellen für die richtige Belichtung und einen weichen goldenen Hintergrund.

 

Vorbereitung vor Ort

 

  • Am frühen Morgen vor Sonnenaufgang die Stellen wieder aufsuchen und den gewünschten Falter aussuchen,

  • Der Bildaufbau sollte bereits im Kopf grob vorgefertigt sein.

  • Kamera und Stativ aufbauen, Funkauslöser anschließen, Reflektor griffbereit halten.

 

Fotografieren

 

  • Das Objektiv genau parallel zu den Flügeln ausrichten,

  • Über Live View den Schmetterling scharfstellen,

  • Durch Sonnenlicht angestrahlten Schmetterling mit dem Reflektor abschatten.

  • Auslösen.

 

Hier das Ergebniss: Falter abgeschattet und mit 1,5 Blenden+ Optimal belichtet.

Dadurch bekommt man den schönen weichen, goldenen Hintergrund.


  • Viel Spaß und viel Glück beim fotografieren !

  • Viele Grüße

  • Andreas Kolossa ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Eva (Sonntag, 31 August 2014 11:38)

    Vielen Dank für diese hilfreichen Hinweise :)
    Das Ergebnis sieht echt toll aus.
    LG Eva

  • #2

    marco heeg (Sonntag, 31 August 2014 12:06)

    Hallo Andreas,
    ich finde Deine Seite und natuerlich Deine Beitraege, besonders natuerlich Deine Fotos klasse !
    Es freut mich immer wieder hie interessantes sehen zu koennen.
    Viele Gruesse
    Marco

  • #3

    Vera (Sonntag, 31 August 2014 12:21)

    Andreas,
    da schließe ich mich der Eva an.
    Ich danke dir für diesen Hinweis zur Schmetterlings Fotografie.
    Fantastisches Ergebnis und zwei super Fotos dazu.
    LG Vera

  • #4

    Christiane Gallinat (Sonntag, 31 August 2014 13:38)

    Ein gelungener Beitrag, mit wunderschönen Bildern dazu!
    Die Belichtungskorrektur vergesse ich oft, daher fällt das Ergebnis bei mir bei Sonnenlicht meist sehr hart aus. Danke das Du das auch angesprochen hast! Liebe Grüße

  • #5

    Peter Marbaise (Sonntag, 31 August 2014 14:40)

    Ein sehr schöner und informativer Beitrag

  • #6

    Bernd Flicker (Sonntag, 31 August 2014 17:32)

    Schöner Bericht mit hilfreicher Anleitung. Da werden sicher viele was lernen können, wenn sie die einzelnen Punkte auch in der Praxis beherzigen. Wollen wir mal hoffen dass es nicht schon beim Aufstehen am frühen Morgen scheitert. Für mich aber sicher keine Hürde ;-)

    LG Bernd

  • #7

    Patti Adams (Dienstag, 02 September 2014 08:01)

    A very informative report, with helpful knowledge of butterflies, and how they can be photographed at maximum potential. I think that the suggestions could be very useful, and would be helpful to even a novice photographer. So, thank you Andreas, for another wonderful posting that will be enjoyed by many!