Die Edelfalter (Nymphalidae) sind eine Familie der Schmetterlinge (Lepidoptera). Zu diesen Arten gehören zahlreiche bekannte Vertreter der Schmetterlinge wie z.B. Tagpfauenauge (Inachis io), Kleiner Fuchs (Aglais urticae) und Augenfalter (Satyrinae).
- Flügelspannweite: 40 bis 100 Millimeter. Ihre breiten Vorderflügel sind nur 1,4- bis 1,9-mal länger als breit.
- Flügelgrundfarben: meist dunkelbraun, orangebraun, gelbbraun, gelb, rot, blau, violett oder schwarz. Die einzelnen Unterfamilien weisen meist unterschiedliche Färbungen auf. 
- Fühler: etwa halb so lang wie die Vorderflügellänge und am Ende keulenförmig verbreitert.
 - Saugrüssel: nicht geschuppt, voll entwickelt
- Beine: verkümmertes erstes Beinpaar („Putzpfoten“) – bei den  Männchen deutlicher ausgeprägt, was bei manchen Arten die Unterscheidung der Geschlechter ermöglicht.
   Sie sitzen nur auf vier Beinen. 
- neben ihren Facettenaugen keine Punktaugen (Ocelli).
 - Merkmale, die sie von allen anderen Schmetterlingsfamilien unterscheiden sind entlang der    
Unterseite über alle Segmente der Fühler verlaufende, längliche Rillen (Carinae), zwischen denen zwei durchgehende Vertiefungen oder seichte Mulden liegen

 


Augenfalter

Echte Edelfalter

Eisvögel/Schillerfalter

Perlmuttfalter

Scheckenfalter



Meine Passion-

Schmetterlinge fotografieren


Aktuelle Uhrzeit
Aktuelles Datum