· 

Das Schmetterlingsjahr beginnt !


Endlich fliegen sie wieder, unsere wunderschönen Tagfalter. Begleitet mich in die Eifel, zum Anfang einer hoffentlich tollen, neuen Schmetterlingssaison.

 

Im März flogen schon alle Überwinterer, der Zitronenfalter legte an unserem Faulbaum im Garten ca. 14 Eier ab. Ich bin schon gespannt, seine Entwicklung vor Ort zu beobachten.

 

Anfang April blühten die Küchenschellen, einfach ein Traum sie im Sonnenaufgang zu fotografieren. Zeitgleich mit den Küchenschellen kommen die Grünen Zipfelfalter (rubi). Nur wenige Tage später zeigten sich die ersten Aurorafalter (cardamines). Das ich den Schwalbenschwanz (machaon) in solch einer großen Anzahl im Frühjahr sichten konnte war schon außergewöhnlich. So viele Falter hatte ich im Frühjahr noch nie gesehen. Ein besonderes Highlight war für mich der Malven-Dickkopffalter. Ihn konnte ich in der Nordeifel bisher noch nie sichten.

Bei einer kleinen Tour an die Mosel, konnte ich den Fetthennenbläuling (orion) fotografieren. Ein kleiner aber wunderschöner Bläuling, der leider in Deutschland stark vom aussterben bedroht ist.

Es wird Zeit, das für ihn einige Schutzprogramme durchgeführt werden.

 

Nach diesem guten Start, könnte es wieder ein tolles Schmetterlingsjahr werden wie 2018.

Drücken wir mal die Daumen!


FOTOS von links nach rechts

 

1. Küchenschellen (Pulsatilla)

2. Eier vom Zitronrnfalter (rhamni)

3, und 4. Grüner Zipfelfalter (rubi)

5. Eier vom Aurorafalter (cardamines)

6. und 7. Aurorafalter (cardamines)

8. und 9. Schwalbenschwanz (machaon)

10. und 11. Fetthennenbläuling (orion)

12. und 13. Kleiner Würfel-Dickkopffalter (Pyrgus malvae)

14. und 15. Malven-Dickkopffalter (Carcharodus alceae)


Alle Aufnahmen sind mit der Canon 5D Mark IV, dem 150mm Makro, Stativ und Funkauslöser aufgenommen worden. Die Aufnahmen am frühen morgen sind für mich immer ein besonders schönes Erlebnis. Wenn der Tag erwacht und mit ihm die Natur, einfach traumhaft.


Die neue Saison hat schon klasse angefangen, hoffen wir alle das es gutes Jahr für unsere Insekten wird.

Wenn euch mein kleiner Bericht gefallen hat, hinterlasst einen Kommentar unter meinem Bericht.

Herzlichen Dank

Andreas Kolossa


Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Claus Fisser (Samstag, 04 Mai 2019 12:21)

    Klasse zu lesen und - wie von dir gewohnt - herausragende Fotos.
    Danke dir für zeigen.
    lg Claus

  • #2

    Romy Demarmels (Samstag, 04 Mai 2019 18:04)

    Viel zu schön um wahr zu sein.
    Lieber Andreas, ich geniesse deine tollen Bilder immer wieder - herzlichen Dank. Der Bericht lässt mich ein bisschen neidisch werden....bei uns wills einfach nicht Frühling werden.
    Ich freue mich auf weitere Highlight‘s aus der schönen Eifel....
    Liebe Grüsse
    Romy

  • #3

    Timo (Sonntag, 05 Mai 2019 06:36)

    Danke für deine Arbeit!

  • #4

    Christel Kessler (Sonntag, 05 Mai 2019)

    Den Beginn hast du sehr schön gezeigt. Vielen Dank.
    Und nun hoffen wir, dass es genauso schön weiter geht.

  • #5

    Michael Linnenbach (Montag, 06 Mai 2019 12:35)

    Der Saisonstart in das Schmetterlingsjahr 2019 ist dir auf beeindruckende Art und Weise gelungen. Die traumhaften Fotos erwecken Wünsche nach mehr. Ebenso erstaunlich ist die Tatsache, wie viele Arten du so früh bereits gefunden hast.

    Herzliche Grüße, Michael & Claudia

  • #6

    Birgit Kenter (Montag, 06 Mai 2019 20:59)

    Das sind ja wieder fantastische Aufnahmen, lieber Andreas! Das Jahr beginnt wirklich früh, mit so vielen Schmetterlingen. Hoffentlich geht es so weiter und einige Arten können erhalten bleiben.
    Viele liebe Grüße
    Birgit

  • #7

    Annette Spijker (Dienstag, 07 Mai 2019 09:33)

    Das sind wieder wunderschöne Aufnamen, wie immer, lieber Andreas! Das Jahr hat bei Ihnen gut angefangen. Leider habe ich noch keine Schmetterlingen fotografieren können, weil ich in April eine neue Hüfte bekommen hat. Hoffentlich kann ich mit meiner Kamera wieder schnell in die Natur zurückkehren. :-))

    Viele liebe Grüße aus Almere,
    Annette

  • #8

    Georg Dinges alias Geo Din (Mittwoch, 08 Mai 2019 18:08)

    Fantastisch zu sehen, was du an Faltern in der Nordeifel gefunden hast. Deine morgendlichen Wege durch Wiesen, Auen und Wälder lohnen sich und durch das Zeigen (hier) auch für uns.- Wenn ich sicher wäre, dass das Frühaufstehen bei Petrus Mitleid oder Einsicht zeigt, und das Regenwetter sich hier ändert, dannnn könnte ich mich dazu aufraffen früh aufzustehen. VG Georg

  • #9

    Axel Meyer (Sonntag, 12 Mai 2019 11:22)

    Hallo Andreas
    Danke für die schönen Aufnahmen nach der langen Zeit des Wartens.Ja endlich
    fliegen die Schmetterlinge wieder und hoffentlich lange.
    Viele Grüße
    Axel Meyer